Irland

Tour Sommer 2009 (Dublin, Offaly, Westmeath, Galway, Clare, Tipperary, Kilkenny, Wexford)

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Co. Offaly und Co. Westmeath

Offaly (irisch Uíbh Fhailí) ist eine Grafschaft (county) in der irischen Provinz Leinster, die an die Grafschaften Galway, Roscommon, Westmeath, Meath, Kildare, Laois und Tipperary grenzt.

Die Grafschaft besteht weitestgehend aus einer Ebene, die im Westen vom Fluss Shannon begrenzt wird. Nur im Süden erheben sich die Slieve Bloom Mountains. Durch die Grafschaft zieht sich der Grand Canal, der Dublin mit Ballinasloe verbindet.

Im Mittelalter lag hier das Fürstentum Offaly, das neben dem heutigen County auch Teile von Tipperary, Laois und Kildare umfasste. Dieses Fürstentum stand lange unter der Herrschaft des Hauses O’Connor und kam im 16. Jahrhundert an die englische Krone. 1556 wurde die Grafschaft unter dem Namen King's County eingerichtet.

Die Grafschaft Westmeath liegt in der zentralirischen Ebene und wird im Westen durch den Fluss Shannon und durch den Lough Ree begrenzt.

Im Mittelalter gehörte das Gebiet zum Königreich Meath. 1173 wurde das Gebiet von den Anglonormannen erobert und unter dem Namen Herrschaft Lochsewdy zuerst an die De Lacy, später an die Verdun als Lehen vergeben. 1316 wurde das Gebiet wieder mit dem übrigen Meath vereint und erst 1543 als eigenständige Grafschaft abgetrennt.

Zusätzliche Informationen