Humor aus der Golfwelt

Flaschengeister

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ein Ehepaar spielt Golf. Am Loch 6 mißlingt sein Abschlag und dreht auf das offene Fenster eines anliegenden Hauses zu, um dort zu verschwinden. Nur ein dumpfes scheppern ist zu hören.

Das Ehepaar, durchwegs anständige Leute, möchten sich in dem Haus erkundigen was sie denn angerichtet hätten. Niemand meldet sich auf ihr rufen hin. Vorsichtig betreten sie das Haus. Als sie das Zimmer betreten in dem der Ball verschwunden war, sehen sie am Boden eine alte kaputte Vase und neben ihr einen spärlich bekleideten, dafür aber Muskel bepackten Farbigen mit einem Turban auf dem Kopf.

"Sind sie der Eigentümer des Hauses?" fragt der Ehemann. "Nein, ich war 1000 Jahre in dieser Vase eingesperrt, aber jemand hat diesen Golfball durch das Fenster geschossen, dabei die Vase umgeworfen und nun bin ich befreit!" antwortet daraufhin der Geist.

Der Ehemann, nicht dumm, fragt auch gleich: "Oh, sie sind ein Flaschengeist!"

"Korrekt. Ich erfülle euch 2 Wünsche. Weil ich so geizig bin, behalte ich den 3. für mich."

Okay, denkt sich der Ehemann und sagt auch gleich: "Super! Also, ich will ein jährliches Einkommen von 1.000.000 €, steuerfrei!"

"Ist gemacht". "Dein zweiter Wunsch?"

"Och... immer leckeres Essen!" "Auch das ist gemacht.

Nun mein Wunsch: Ich habe seit 1000 Jahren kein weibliches Wesen mehr gesehen, geschweige denn angelangt. Laß mich mit Deiner Frau ins Bett gehen!"

Das Ehepaar willigt ein und wenige Minuten später sind Frau und Geist kräftig dabei, während sich der Ehemann wieder seinem Golfspiel widmet.

"Wie alt ist dein Ehemann eigentlich?", fragt der Geist. "31!" antwortet die Frau. "Und da glaubt er noch an Flaschengeister?"

Zusätzliche Informationen