Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server meines Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; ich weise Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Tschechien

 Tschechische Republik Czech Republic 

Wissenswertes

Tschechien (amtlich Tschechische Republik, tschechisch Česká republika beziehungsweise Česko) ist ein Staat in Mitteleuropa und umfasst die drei historischen Länder Böhmen, Mähren und Tschechisch-Schlesien. Die Amtssprache ist tschechisch.
 
Die Tschechische Republik entstand am 1. Januar 1993 als Nachfolgestaat der Tschechoslowakei. Der Staat wurde 1999, acht Jahre nach Auflösung des Warschauer Pakts, Mitglied der NATO und trat am 1. Mai 2004 der Europäischen Union bei.

Die Bezeichnung „Tschechei“ wird seit der Bildung der Tschechoslowakei 1918 verwendet – in Anlehnung an „Türkei“, „Mongolei“, „Lombardei“, …, als Kontamination von „Tschechien“ und „Slowakei“ oder gelegentlich auch als Kontraktion von „Tschechoslowakei“ (hierbei also den Gesamtstaat Tschechoslowakei meinend). Eine breitere Verwendung des Wortes „Tschechei“ ist seit den 1930er Jahren festzustellen. Gleichzeitig kam der ältere Begriff „Tschechien“ nahezu vollständig außer Gebrauch, so dass er heute von vielen als Wortneuschöpfung empfunden wird. Der Begriff „Tschechei“ besitzt für viele einen negativen Klang wegen der Verwendung im NS-Sprachgebrauch, insbesondere bei der Bezeichnung „Rest-Tschechei“. Vor allem die Tschechen selbst verbinden mit dem Begriff die NS-Zeit ihres Landes.

Čechy ist das tschechische Wort für Böhmen, es wird aber manchmal simplifizierend auch für das gesamte Tschechien (inklusive Mähren und Tschechisch-Schlesien) verwendet. Nach einer Sage ist der Urvater Čech (Tschech) der Gründer des Volkes der Tschechen.
 
Česko ist hingegen das tschechische Wort für Tschechien. Der Begriff ist seit 1777 belegt, wurde aber vor 1992 − außer in Fachkreisen und als Äquivalent zu Slovensko (Slowakei) in den politischen Diskussionen um 1918 und 1968 − selten verwendet. Er war in der Öffentlichkeit weitestgehend unbekannt und galt als archaisch, war aber im offiziellen Wörterbuch der tschechischen Sprache sowie in den Terminologie-Listen enthalten.

Währung

Die Tschechische Krone (Koruna česká) ist seit dem 8. Februar 1993 (kurz nach der Teilung der Tschechoslowakei und der Gründung Tschechiens am 1. Januar 1993) die Währung Tschechiens. Eine Krone ist in 100 Heller (haléř) geteilt. 

Tschechien wollte den Euro ursprünglich 2010 einführen. Es ist aber derzeit nicht Mitglied im „Eurowarteraum“ WKM II. Mit dem Beitritt zur Europäischen Union ist Tschechien die Verpflichtung eingegangen, den Euro zu übernehmen. Diese Verpflichtung ist jedoch an keinen zeitlichen Rahmen gebunden. Derzeit steht das Land einer baldigen Euroeinführung eher verhalten gegenüber, vor allem aus politischen Gründen – die stärkste Regierungspartei der jetzigen Koalition ist eher dagegen. Durch starke Währungsschwankungen der Krone gegenüber dem Euro, die Einführung des Euros zum 1. Januar 2009 in der Slowakei sowie die geplanten Euro-Einführung zum 1. Januar 2012 in Polen erhöhte sich jedoch der Druck von Seiten der Wirtschaft auf die Regierung, einen konkreten Beitrittstermin anzustreben. 

Aktuelle Wechselkurse

Mobiles Internet

Informationen zur Nutzung von mobilem Internet in der Tschechischen Republik

 


 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tschechien aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Prag 2008

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Prag WappenDienstreise

14.10.2008 - 16.10.2008

Im Rahmen einer Dienstreise hatte ich Gelegenheit diese sehr schöne Stadt ein wenig kennen zu lernen. Bilder und Beschreibungen zu den verschiedenen Stationen in der Stadt, welche ich zu Fuß erkundigt habe, z.B. der Wenzelsplatz, die Altstadt, Karlsbrücke, Burgviertel und die Prager Burg. Weiterhin Informationen zu Unterkünften und Ausgehtips.

Unterkunft: Hotel Ametyst (****) und Novotel am Wenzelsplatz (****)

Weiterlesen: Prag 2008

Zusätzliche Informationen