Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server meines Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; ich weise Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Italien

Toscolano-Maderno (Gardasee) 2006

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Kurzentschlossen - Kurzurlaub, wir brauchten Urlaub

In der Hauptsaison Juli nicht ganz einfach noch Last-Minute Flüge zu bekommen, deshalb ging es diesmal mit dem Auto über den Brenner, in das Lieblingsreiseland der Deutschen - Italien. Da wir noch nie am Gardasee waren, uns von allen Seiten aber zugetragen wurde, dass dieser See unvergleichlich schön ist, mussten wir natürlich fahren...

IM006124Tremmel Café + Südliche Hauptstraße 26
83700 Rottach-Egern + Tel.: 08022 / 67231

6 wunderschöne Tage lagen vor uns, mit keinem weiteren Gedanken als Relaxen! Die Anreise gestaltete sich, dank unserem Navi, als fast mühelos. Es lotste uns, dank der einprogrammierten kürzesten Route, nach München über die Landstrasse am Tegernsee vorbei, über den Achenpass. Die Landschaft in Oberbayern ist einfach herrlich. Der Tegernsee ein Traum. Türkisblaues, klares Wasser und die Berge im Hintergrund. Kann es noch besser kommen? In Rottach-Egern mussten wir dann einen kleinen Zwischenstopp einlegen und so kam uns das Café Tremmel ganz recht. Hier haben wir erst einmal ein richtig gutes Frühstück zu uns genommen, denn wir waren ja schon sehr bald zuhause losgefahren.

Weiter gen Süden...

Die gesamte Fahrt ging ohne nennenswerte Probleme von statten und so kamen wir am Nachmittag am Gardasee an.

Die Fahrt entlang der Nord-Westseite gestaltete sich etwas mühsam, da hier die Strassen sehr eng liegen, es kaum Parkplätze für die vielen Segler gibt und diese dann wild in allen Ecken und Nischen parken und so den Weg versperren. Zudem fahren auch noch die ganzen Reisebusse diese Strecke entlang, so kann es schon mal vorkommen, dass 2 Busse nicht aneinander vorbeikommen und dadurch den ganzen Verkehr aufhalten.

Gasse zum HotelparkplatzWir kamen irgendwann in Maderno an und folgten der Beschilderung zu unserem Hotel. Dies liegt nur ca. 100m vom Hauptplatz Sankt Marco und dem Hafen entfernt, in einer kleinen Seitenstrasse.

Das Hotel hat einen eigenen kleinen Parkplatz, gemessen an der Anzahl der vorhandenen Zimmer aber zu wenige Stellplätze. Wir hatten Glück und quetschten uns noch dazwischen und hier blieben wir auch die ganze Woche stehen. Das Problem an den Parkplätzen war nämlich, dass es keine gab! Ausserhalb des Hotels waren nur Privathäuser mit eigenen Garagen und die schmalen Gassen und Strassen der Stadt waren zum parken gänzlich ungeeignet.

Strandpromenade  Strand

Zusätzliche Informationen