Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server meines Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; ich weise Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Irland

Tour Sommer 2004 (Dublin, Westmeath, Galway, Mayo, Donegal, Louth)

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

5. Reisetag - von Athlone nach Galway

Bevor es nun endgültig weiter ging in Richtung Galway, haben wir für die Vermieterin und ihren Mann erst einmal eine Schachtel Pralinen als kleines Dankeschön besorgt. Die beiden haben sich rührend um uns gekümmert. Wir sind mit Tipps für die Region versorgt worden, ein Netzadapter haben sie uns geschenkt (unserer ist leider kaputt gegangen), mit Whiskey und Wein abends versorgt und natürlich ist der köstliche Kuchen nicht zu vergessen.

Auf dem Weg nach Galway haben wir Kilmacduagh Abbey besichtigt, eine historische Klosteranlage mit Rundturm aus dem 11. oder 12. Jahrhundert. Danach sind wir zu den nördlichen Ausläufern des "Burren" Gebiets im Co. Clare gefahren. Eine schroffe und wilde Landschaft aus Kalksteinplatten. Über Kinvarra ging es dann nach Salthill / Galway. Kinvara ist ein schönes kleines Dorf mit Hafen und in der Nähe gibt es eine sehr schöne Bucht. In Salthill haben wir dann ca. 50 m vom Strand entfernt unser B&B gefunden. Wir hatten Glück, dass wir nicht früher nach Galway sind, denn die alljährlichen Galway Races führten dazu, dass alle Zimmer ausgebucht waren. Außerdem war ja der Bank Holiday und somit für die Iren ein verlängertes Wochenende.

Abends sind wir dann ein wenig am Strand spazieren gegangen, nach Galway rein gelaufen (ca. 15 Minuten Fußweg) und haben uns die Stadt angesehen und im Restaurant gegessen. Danach sind wir zum Salthill Leisure Park und haben uns Salthill / Galway mit dem Riesenrad (5 € p.P.) von oben angeschaut. Salthill ist ein beliebtes Urlaubsgebiet und bietet entsprechend viel "Spielhöllen" und ähnliches. Ein letzter Nachtspaziergang am Strand bei herrlich warmen Wetter und dann zurück aufs Zimmer.

Nach dem ausgiebigen Irish Breakfast sind wir dann noch kurz am Strand gewesen, der sonnige und warme Morgen musste bei der Kulisse noch einmal ausgiebig genutzt werden. 

Zusätzliche Informationen