Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server meines Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; ich weise Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

China

Hongkong und Macao 2008 - Märkte in Kowloon

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Tag 5 / Märkte in Kowloon

Kowloon gehört zum Festland von Hongkong und beherbergt eine Vielzahl von Märkten. So z.B. den "Bird Market", den "Night Market" oder den "Ladies Market". Aber auch nicht weit entfernt hiervon findet man viele Gassen mit Ständen. Verglichen mit Shanghai und Beijing ist es in Hongkong jedoch sehr viel teurer. Repliken gängiger Markenhandtaschen oder -Uhren werden einem auch nicht einfach offen auf der Straße von fliegenden Händlern angeboten. Seien Sie vorsichtig, wenn man Sie in einen der Hinterhäuser locken will und gehen Sie nicht alleine.

Auch Elektronikzubehör und Software war dort meist sehr viel teurer oder ähnlich teuer wie in Deutschland.

Am Abend habe ich dann endlich einmal von Hongkongs viel gerühmten öffentlichen Verkehrsmitteln Gebrauch gemacht. Hongkong hat ein sehr einfaches und kostengünstiges Verkehrssystem. Es gibt die sogenannte Octopus-Card, die für alle Verkehrssysteme (U-Bahn, Straßenbahn, Bus und Fähre) gültig ist. Teilweise kann man mit dieser Karte auch in Geschäften bezahlen. Die Karte funktioniert wie ein Prepaid System und wird an den entsprechenden Automaten aufgeladen und in den Verkehrsmitteln bzw. an den Zu- und Ausgängen entsprechend entladen. Auch ist es möglich, sich den Restwert der Karte ausbezahlen zu lassen.

So bin ich also abends von unserer U-Bahn Station Quarry Bay zur Central Station gefahren und von dort aus habe ich dann einen kleinen Spaziergang gemacht. Allerdings ist dies das Hauptgeschäfts- und Bankenviertel, so dass nach 22.00 Uhr dort nicht mehr all zu viel los war.

Zusätzliche Informationen