Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem Server meines Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; ich weise Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

China

Hongkong und Macao 2008 - Stadtrundfahrt, Abendausflug

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Tag 2 / Stadtrundfahrt, Abendausflug

Die Stadtrundfahrt führte uns zunächst zum Victoria Peak. Der Victoria Peak, mit 552 Metern Höhe, ist der bekannteste Berg Hongkongs. Auf Hongkong Island gelegen, ist er zugleich die höchste Erhebung dieser Insel, wird jedoch vom 958 m hohen, in den New Territories gelegenen Tai Mo Shan deutlich überragt. Sein chinesischer Name Tai Ping Shan bedeutet "Berg des großen Friedens". Man hat, insbesondere am frühen Abend, einen unbeschreiblichen Blick auf ganz Kowloon und große Teile Hongkong Islands. Der Aussichtsturm Victoria Tower auf 379 Metern Höhe, auch The Peak Tower genannt, ist mit der Peak Tram, einer 1888 eröffneten Schweizer Zahnradbahn, zu erreichen. Als im 19. Jahrhundert die Malaria in Hongkong grassierte, war der Victoria Peak bevorzugtes Wohngebiet der Kolonialherren. Heute erreichen die Grundstückspreise am Peak astronomische Werte; je weiter man nach oben kommt, desto höher werden sie, so dass sich dort die reichsten Bewohner Hongkongs angesiedelt haben.

Anschließend ging es weiter zur "Repulse Bay", dem Badestrand der Reichen, vorbei an den Villenvierteln von Hongkong. Das Loch in dem Gebäude des Dritten Bildes wurde vom Architekten nach Feng-Shui Regeln bedacht, um den Drachen, die auf dem dahinterliegenden Berg wohnen, nicht den Weg zum Meer zu versperren.

Danach ging es zum "Aberdeen" Hafen, um eine Rundfahrt mit einer Dschunke zu machen (der Hund des Bootsführers ist im Übrigen nicht sein Mittagessen sondern sein Begleiter). Am Ende der Rundfahrt kamen wir an den zahlreichen Hausbooten vorbei.

Für den Abend hatten wir die Lasershow gebucht, was jedoch gegen eine geringfügige Gebühr, mangels Teilnehmerzahl, geändert wurde. Es wurde eine Tour "Hongkong bei Nacht", was eine Fahrt zum Victoria Peak mit der Peak Tram beinhaltete, um anschliessend einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von Hongkong bei Nacht zu erhalten.

Die Peak Tram ist eine Standseilbahn in Hongkong. Sie führt vom Bezirk Central and Western auf Hongkong Island auf den 552 Meter hohen Victoria Peak. Auf der 1365 Meter langen Strecke gibt es drei Zwischenstationen. Eine Fahrt auf den Gipfel dauert sieben Minuten. Der steilste Abschnitt hat eine Steigung von 51 %, das entspricht einem Winkel von 27° gegenüber der Horizontalen. Die Peak Tram wurde 1888 eröffnet und wurde damals noch von einer Dampfmaschine angetrieben. Seit 1926 fährt die Standseilbahn elektrisch. 1989 wurde die Anlage automatisiert; gleichzeitig wurde die Kapazität der Wagen von 32 auf 120 Fahrgäste erhöht.

Danach ging es zum Abendessen auf ein Restaurantschiff im Hafen. Von diesem Schiff aus konnten wir dann auch die Lasershow "Symphony Of Lights" bewundern.

Die Hongkong Chinesen sind im Übrigen ganz versessen auf Valentinstag und genauso wie bei uns in Deutschland, ist es üblich, seinen Lieben Blumen zu schenken. Meist haben Kaufhäuser entsprechende Valentinsdekoration oder junge Mädchen verteilen Aufmerksamkeiten am Eingang.

Zusätzliche Informationen